Zurück nach vorn - back to the roots

Juli 01, 2019 0 Kommentare

Zurück nach vorn - back to the roots

Wir als junges Unternehmen befinden uns permanent in der Findungsphase. Man probiert Dinge aus, wächst, passt Dinge wieder an, verwirft das ein oder andere Experiment und feilt so immer weiter an seinem Baby, in diesem Falle: mein Baby PÜPPIKRAM.

Nachdem dieses Baby in den letzten zwei Jahren einen ordentlichen Wachstumsschub bekommen hat, kehrt so langsam Ruhe ein. Es hat sich in den letzten Wochen nochmal richtig viel verändert, vor allem was Personal und Strategie angeht. Und davon möchte ich euch erzählen, vor allem natürlich, weil sich auch für euch einiges ändert.

Die letzten Wochen in Kurzfassung

Der ein oder andere hat sicherlich bereits mitbekommen, dass unser lieber Friseurmeister Sascha krankheitsbedingt ausscheidet. Probleme mit seiner Hand hindern ihn bis auf weiteres daran, sein erlerntes Handwerk weiter auszuführen. Keine Sorge, er hat einen ziemlich tollen Plan B in petto, aber als Friseur könnt ihr ihn leider nicht mehr buchen. Mein anderer Friseurmeister Romano und ich haben uns diesen Monat ebenfalls voneinander getrennt - nach einem halben Jahr hat sich einfach abgezeichnet, dass wir nicht zueinander passen. Gleichzeitig bin ich nach meiner kleinen Auszeit im Winter wieder voll ins Salongeschäft eingestiegen und biete euch wieder meine Kosmetikbehandlungen, Workshops und Stylings für Hochzeiten und Events an. Im Friseurbereich wird unsere neue Friseurin Kristin ab August für euch verfügbar sein. Im Juli übernimmt Adriana als Vertretung für Sascha und Romano einige Termine, eine ganz tolle Friseurmeisterin, mit der wir auch in der Vergangenheit viel auf Events zusammengearbeitet haben. Ihr könnt euch also trotz Wechsel auf unsere Qualität verlassen - und jetzt im Juli von einem ziemlich ruhigen Salon profitieren. Perfekt für entspannte Kosmetiktermine und Make-up Workshops!

der püppikram salon in berlin friedrichshain von innen gesehen

Ein kleiner Ausblick: das erwartet euch

In den letzten zwei Wochen habe ich viel nachgedacht. Darüber, wie PÜPPIKRAM entstanden und gewachsen ist, sich immer wieder neu erfunden und entwickelt hat. Ich hatte immer die Vision eines allumfassenden Beautysalons, in dem man sich nicht nur die Haare machen lassen kann, sondern sich rundum pflegen und verwöhnen lassen kann. So kamen zu meinen Stylings, Workshops und Kosmetikterminen irgendwann der Friseurbetrieb mit dazu, der mit Sascha als Salonleitung dann so richtig ins Rollen kam und klar im Vordergrund stand. Jetzt geht es wieder zurück zu den Anfängen - wir sind nicht ausschließlich Friseur, sondern wir sind und machen: PÜPPIKRAM. PÜPPIKRAM war für mich immer eine Oase, ein Ort, an dem die Menschen runterkommen, zu sich selbst finden, sich entspannen und gestärkt wieder hinausflattern. Und genau darauf werden wir uns in der nächsten Zeit konzentrieren.

Und last but not least...

An dieser Stelle muss ich ein paar Danksagungen verteilen. Dankeschön an euch, liebe Kund*innen, für eure Geduld und euer Vertrauen in dieser Umbruchphase. Dankeschön an mein bisheriges Friseurteam, ganz besonders Sascha, dass wir die letzten Jahre so unheimlich viel geschafft haben und so viel voneinander lernen durften. Danke an Romano, dass du hier in Saschas Krankheitszeit die Stellung gehalten hast. Und danke an das Office Team Matti und Laura, die mir immer ein offenes Ohr und Unterstützung bieten.

Ich freue mich darauf, mit PÜPPIKRAM jetzt ein neues Kapitel aufzuschlagen und euch, liebe Kunden, jeden Tag auf’s Neue das Beste aus dem Bereich Friseur, Kosmetik, Styling und Workshops anbieten zu dürfen.

Ich freue mich auf euch!

Eure Silke

Termine gibt's wie immer hier online zu buchen.

ungeschminktes porträtbild von silke kamchen, fotografiert von rieka anscheit

Das Porträtfoto von mir hat übrigens die wundervolle Rieka Anscheit in Hamburg von mir gemacht. Ich habe mich selten so nackt und so gesehen gefühlt. Ohne Make-up, ohne Hülle, ohne etwas zwischen der Linse und mir. Eine ganz tolle Fotografin, die ich wärmstens weiterempfehlen kann.